Vereinbaren Sie einen Termin:

07141 - 143 936 10

Checkliste: Das ist bei der Planung eines Wintergartens zu beachten

Sie planen den Bau eines Wintergartens und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? In der Region Heilbronn und Ludwigsburg unterstützt Sie die Handwerk-Wiko GmbH bei allen Schritten in der Umsetzung Ihres Anbauprojektes. Das schwäbische Handwerksunternehmen erklärt Ihnen, was bei der Planung eines Wintergartens zu beachten ist und hat Ihnen hier eine Checkliste mit sechs Fragen zusammengestellt, die Sie sich vor Baubeginn stellen sollten.

1. Wie soll der Anbau genutzt werden?

Bevor Sie anfangen konkret zu planen, müssen Sie sich die Frage stellen: Wie soll der Anbau genutzt werden? Denn wenn mit dem Projekt zusätzlicher Wohnraum geschaffen werden soll, empfiehlt die Handwerk Wiko GmbH eher einen Anbau mit massivem Dach und Wärmedämmung. Beim typischen Glasanbau eines Wintergartens geht im Winter nämlich viel Energie verloren.

2. Wie viel darf der Anbau kosten?

Die zweite Frage, über die Sie sich Gedanken machen sollten, betrifft das Budget für das Projekt. Hier sollten Sie nicht an der Qualität sparen. Ein zu geringes Budget schlägt sich schnell und auffällig an der Optik nieder. So können preiswerte Anbauvarianten aus Katalogen den Wert Ihrer Immobilie durchaus mindern, weil sie in den meisten Fällen nicht zu dem Stil des Hauses passen.

3. Ist eine Baugenehmigung notwendig?

Damit es nach der Fertigstellung des Anbaus oder schon während des Baus keinen Ärger mit dem Bauamt gibt, sollten Sie sich dringend vorab informieren, inwiefern eine Baugenehmigung benötigt wird. In der Regel ist in Deutschland der Bau von Wintergärten nämlich einreichungspflichtig. Das heißt, das Bauamt prüft die Bauunterlagen und entscheidet danach, ob eine Genehmigung erteilt werden muss oder nicht.

4. Aus welchem Material soll der Anbau sein?

Haben Sie die Baugenehmigung für Ihr Projekt in der Region Heilbronn und Ludwigsburg erhalten, so können Sie mit der Planung fortfahren und sich um die Feinheiten kümmern. Dabei spielt auch die Wahl des Baumaterials eine Rolle. Insbesondere Holz und Glas eignen sich für solch ein Projekt. Allerdings sollten Sie bei einem Glasanbau auf ein Dach aus Glas verzichten, denn im Sommer wird es sonst sehr heiß und im Winter geht zu viel Wärme verloren.

5. Ist eine Lüftung vorhanden?

Außerdem ist bei der Planung zwingend eine Lüftung einzukalkulieren. Ansonsten kommt es zu einer hohen Luftfeuchtigkeit und es wird in dem fertiggestellten Projekt schnell ungemütlich.

6. Wird eine Heizung benötigt?

Wollen Sie Ihren Wintergarten ganzjährig nutzen, dann kann die Installation einer Heizung sinnvoll sein. Dies erhöht natürlich erheblich die Kosten, macht den Winteranbau aber auch zur kalten Jahreszeit zu einem gemütlichen Rückzugsort. Es ist bei der Heizungsinstallation darauf zu achten, dass der Anbau die gültige Energieeinsparverordnung erfüllt, soweit die Heizung an mindestens vier Monaten im Jahr genutzt wird.

Gerne beraten wir Kunden aus Heilbronn und Ludwigsburg bei Fragen zum Bau eines Wintergartens!

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir erweiterte Tracking-Dienste aktivieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.